Ist Personnel International in Österreich präsent? Noch nicht im ganzen Land. Doch alles weist darauf hin, dass wir auf dem besten Weg sind, das gesteckte Ziel zu erreichen.

Mitte April begannen die ersten Kommissionierer, im ersten Lager in Österreich, in dem Ort Laakirchen, zu arbeiten. In jener Zeit waren wir uns noch nicht sicher, ob wir erfolgreich sein werden. Doch jetzt stellen wir fest, dass die Bemühungen unserer Mitarbeiter das gewünschte Resultat bringen. Derzeit arbeiten dort zehn Lagerarbeiter und der Bedarf an neuen Mitarbeitern wächst ständig.

Auf diese Weise expandieren wir Richtung Osten, 60 Kilometer von Wien entfernt. Anfang nächster Woche beginnen wir mit einer Tätigkeit in dem zweiten Lager, in Müllendorf.

Was wird geschehen? Das weiß niemand genau. Doch alles weist darauf hin, dass das noch nicht das Ende der Geschäftserweiterung ist.

Dieses Jahr brachte für unsere Firma zahlreiche Änderungen auf der Logistikkarte Deutschlands. Wir beendeten die Zusammenarbeit mit den Lagern in Dortmund und in Neuss, begannen hingegen eine Tätigkeit in zahlreichen anderen Städten. Die Zahl der Lager in Deutschland, in denen wir tätig sind, stieg auf 75.

Im Januar begannen wir mit der Tätigkeit im Lager in Datteln, im Februar in Krefeld und im März in Bottrop und Stuttgart. Ebenfalls im März waren wir erstmals im Bereich der Logistik von Baustoffen tätig. Ab April betätigen wir uns in dem neuen Lager in Eggolsheim und ein weiteres Mal, wie jedes Jahr in der Ferienperiode, im Lager in Bönen. Ab dem 1. Mai sind wird nach dreijähriger Unterbrechung erneut in Kitzingen tätig, zehn Tage später begannen wir mit einer Zusammenarbeit mit einem neuen Kunden in Bad Wünnenberg. Im Juni folgten das dritte Lager in Berlin und das zweite in Erfurt.

Bei der Aufzählung der wichtigsten Errungenschaften unserer Firma in der ersten Jahreshälfte ist auch der mit der Deutsche Post AG unterzeichnete Vertrag zu erwähnen. Heute arbeiten wir bereits mit zwei DHL-Lagern — in Neumünster und in Eutingen im Gäu — zusammen.

Wie gewöhnlich ruhen wir uns nicht auf unseren Lorbeeren aus und werden weiterhin schrittweise neue Projekte für unsere potenziellen Mitarbeiter beschaffen.

Wir bildeten ein „German Logistic Bauteam”, wodurch wir den Bedarf eines unserer Logistik-Kunden erfüllt haben, der seit März laufenden Jahres Renovierungen in seinen Einkaufszentren durchführt. Die Aufgabe dieses Teams war es, für den Kunden kleinere Maler-, Montage- und Tischlerarbeiten auszuführen. Unsere Maler arbeiteten vom 6.03. bis zum 15.03. in Cadenberge sowie vom 24.04. bis zum 25.04. in Barmstedt und vom 26.04. bis zum 27.04. in Bad Fallingbostel. Sie werden noch weitere Leistungen erbringen, die Ende Juni geplant wurden. Unsere Monteure begannen am 18.04. mit den Bauarbeiten in Sandhausen. Dann arbeiteten sie in Mannheim und danach in Detmold, Bad Durkheim und Leopoldshöhe. Um den Auftrag zu beenden, arbeiteten die Monteure in der Zeit vom 11.05.-17.05. erneut in Detmold und vom 18.05.-20.05. in Leopoldshöhe. Den Auftrag beendeten sie in der zweiten Ladenfiliale in Detmold.

Dieses kleinere, aber wichtige Projekt bewies, dass unsere Firma auch in einer anderen als der Logistikbranche erfolgreich operieren kann. Wir werden bestrebt sein, den Umfang unserer Geschäftstätigkeit um die Bautätigkeit zu erweitern.