Dieses Jahr brachte für unsere Firma zahlreiche Änderungen auf der Logistikkarte Deutschlands. Wir beendeten die Zusammenarbeit mit den Lagern in Dortmund und in Neuss, begannen hingegen eine Tätigkeit in zahlreichen anderen Städten. Die Zahl der Lager in Deutschland, in denen wir tätig sind, stieg auf 75.

Im Januar begannen wir mit der Tätigkeit im Lager in Datteln, im Februar in Krefeld und im März in Bottrop und Stuttgart. Ebenfalls im März waren wir erstmals im Bereich der Logistik von Baustoffen tätig. Ab April betätigen wir uns in dem neuen Lager in Eggolsheim und ein weiteres Mal, wie jedes Jahr in der Ferienperiode, im Lager in Bönen. Ab dem 1. Mai sind wird nach dreijähriger Unterbrechung erneut in Kitzingen tätig, zehn Tage später begannen wir mit einer Zusammenarbeit mit einem neuen Kunden in Bad Wünnenberg. Im Juni folgten das dritte Lager in Berlin und das zweite in Erfurt.

Bei der Aufzählung der wichtigsten Errungenschaften unserer Firma in der ersten Jahreshälfte ist auch der mit der Deutsche Post AG unterzeichnete Vertrag zu erwähnen. Heute arbeiten wir bereits mit zwei DHL-Lagern — in Neumünster und in Eutingen im Gäu — zusammen.

Wie gewöhnlich ruhen wir uns nicht auf unseren Lorbeeren aus und werden weiterhin schrittweise neue Projekte für unsere potenziellen Mitarbeiter beschaffen.